Inhalt Lexikon

Blogger Template by Blogcrowds

26.5.10

Kredit für Hauskauf

Der Kauf eines eigenen Hauses ist für die meisten Menschen eines der wichtigsten Lebensziele überhaupt. Kaum ein anderer Wunsch bedeutet jedoch auch eine so langfristige Bindung und ist so teuer, wie der Kauf einer eigenen Immobilie. Genau aus diesem Grund haben nur die wenigsten Menschen die Möglichkeit, das Geld für den Kauf eines Hauses in bar aufzubringen - in der Regel muss ein Kredit für den Hauskauf aufgenommen werden. Ein solcher Kredit für Hauskauf wird in der Folge auch als Immobilienfinanzierung bezeichnet.
Was muss jedoch alles bei einem Kredit für Hauskauf beachtet werden? Darf man hier nur auf die Höhe der Kreditzinsen schauen, oder gibt es noch andere, wichtige Aspekte?

Nun, zunächst einmal ist es durchaus richtig, bei Abschluss einer Immobilienfinanzierung zu allererst auf die Zinsen des Kredites zu schauen. Sind die Zinsen für den Kredit schon zu hoch, braucht man auch alle anderen Eigenschaften des Kredites nicht mehr prüfen... Einen sehr guten Überblick über die aktuellen Angebote auf dem Markt bekommt man hierbei mit einem Kredit für Hauskauf Vergleich, einem Preisvergleich der Immobilienkredite.

Hat man sich mit einem Kredit für Hausbau Vergleich schlaugemacht und weiß man demnach, welche Anbieter gute Konditionen bieten, sollte man als nächstes diejenigen Anbieter ausselektieren, die einem keinerlei Sondertilgungsmöglichkeit einräumen. Hier ist die finanzielle Bindung viel zu groß und man hat, selbst wenn man unverhofft zu Geld kommt, keine Möglichkeit, den Kredit schon vor dem Ende der Zinsfestschreibungszeit deutlich zu verringern.
Weitere wichtige Aspekte sind auch die Höhe, bzw. überhaupt erst einmal die Notwendigkeit, einer so genannten Restschuldversicherung. Zwar kann eine solche Restschuldversicherung in einigen Fällen überaus sinnvoll sein, oft macht es jedoch auch Sinn, den Kreditausfall lediglich durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung abzusichern und keine zusätzliche Restschuldversicherung in den Kreditvertrag aufzunehmen.

Wer die Möglichkeit hat, tut gut daran, den größten Teil seines Hauses durch ein so genanntes Bauspardarlehen zu finanzieren. Da Bauspardarlehen jedoch nur dann gewährt werden, wenn im Vorwege ein Bausparvertrag angespart wurde, kann nicht jeder Häuslebauer ein solches Darlehen bekommen. Man sollte dann jedoch trotzdem einen Bausparvertrag abschließen und diesen so besparen, dass man den Bausparkredit am Ende der Zinsfestschreibungszeit zur Tilgung der Restschuld (oder eines Teils) einsetzen kann. Die Zinsen für Bauspardarlehen sind nämlich meist weit niedriger, als die Zinsen des freien Marktes...

Kreditrechner

Ganz einfach alle Zinsen im Blick:
Nutzen Sie unseren Kreditrechner!

Kreditrechner